200 Zellen Kat und AU?

Der 200 Zellenkatalysator ist ein beliebtes Bauteil, um den Abgasstrang etwas zu entdrosseln und dennoch einen Reinigungseffekt zu erzielen. Neben einem besseren Klang und kann je nach Motor und Abgasverhalten auch eine dezente Mehrleistung erzeugt werden. Das größte Problem in Deutschland stellt jedoch die Abgasuntersuchung, welche im Rahmen des TÜVs gemacht wird, dar.

Mein Setup besteht aus einem neuen Luftfilter mit OEM Ansaugung. Der Krümmer ist ebenfalls serie. Geändert wurde die Abgasanlage, welche jedoch hinter dem Kat sitzt und mit der Abgasreinigung nur sehr geringfügig etwas zu tun hat.

Kommen wir nun zur Frage, die hier geklärt werden soll. Schafft man mit einem 200 Zellen Kat die Abgasuntersuchung? Mein CRX del sol ist mit einem D16Y8 Motor ausgestattet und erhält die grüne Plakette, da er als Benzin Euro 2 klassifiziert ist. Legt der TÜV-Prüfer nun die Mess-Sonde in den Endtopf, welcher bei mir eine mehr als faustgroße Öffnung hat, zeigt der Computer nur rote Werte an.

Fazit; Durchgefallen! Doch woran liegt dies? Die Mess-Sonde überprüft verschiedene Werte, welche Nebenprodukte der Verbrennung sind. Die Stickoxide, also NOx und Kohlenmonoxide CO. In unserer Luft befindet sich ca. 75% Stickstoff und 20% Sauerstoff. Was bei der Verbrennung benötigt wird, sollte jedem klar sein. Da unser Fahrzeug keinen reinen Sauerstoff bei der Verbrennung ansaugt, ergeben sich also diverse Nebenprodukte.

Ist das Endrohr nun zu groß, verfälschen sich die gemessenen Werte, durch von außen eindringenden Sauerstoff und Stickstoff. Lösung: Wir haben den Querschnitt des Endrohrs mit einem Handtuch verringert und die Sonde so weit es geht in das Abgasrohr geführt, um von außen kein Stickstoff zu erhalten, der mit Sauerstoffkomponenten reagiert.

So wurde die AU mit guten Werten bestanden! 🙂