Motegi Twinring / Honda Collection Hall

Ein weiterer Höhepunkt auf unserer Reise lag in Tochigi, die Präfektur östlich von Gunma. Die Rennstrecke Motegi Twinring ist dabei deutlich schwieriger zu erreichen, als Suzuka oder der Fuji Speedway. Wir können empfehlen mit den Shinkansen bis zur Utsunomiya Station zu fahren und anschließend am nahegelegenen Toyota Rent-A-Car Standort (トヨタレンタリース栃木 宇都宮駅東口店) ein Auto zu nehmen, um bis zum Twin Ring zu kommen. Auf dem Weg sieht man dabei noch ein bisschen was von der Präfektur und dort lohnt sich das Auto, da es sich beim Motegi Twinring um ein großes Areal handelt, in dem sich innerhalb die Rennstrecke befindet.

Was gibt es dort?

Am Motegi Twin Ring liegt die Honda Collection Hall mit nahezu legendären Ausstellungsobjekten, wie den Kolbenringen oder der Fahrradmotor mit denen Soichiro Honda angefangen hat. Wie man am Modell des Honda CRX del sol Motegi erahnen kann, hat Honda also beim Motegi seine Finger im Spiel. Nach dem Haupteintritt von ca. 1200 ¥ kann man die heiligen Honda Hallen kostenlos betreten! Hier erstmal ein paar Eindrücke. Die Stille im Museum in Kombination mit Rennwagen wie Motul Civics und Castrol NSX haben uns einfach nur Gänsehaut auf die Haut gezaubert. Voller Ehrfurcht sind wir durch die verschiedenen Stockwerke.

Man muss allerdings aufpassen, dass man nicht die Zeit vergisst, denn es gibt noch einiges mehr zu sehen. Die Rennstrecken, das Gran Turismo Cafe, einige Attraktionen für die kleinen, doch der Hauptgrund ist natürlich der Motorsport in Action! Wir waren an einem gewöhnlichen Wochentag dort und konnten den Mugen-Ingenieuren bei Nass-Testläufen mit dem Raybrig NSX zuschauen.


Wenn man sich ein schönes Plätzchen ausgesucht hat, die Sonne langsam untergeht und der Sound des Raybrig NSX über die Rennstrecke hallt, während die aufgewirbelten Wassertröpfchen in der Sonne glänzen, dann ist der Urlaub perfekt
.

Ich an einem herrlichen Ort

Hört euch die Geräuschkulisse im Kurzvideo weiter an, dann könnt Ihr es etwas nachvollziehen.

Mugen Boxengasse

Trotz des normalen Wochentags und keiner Veranstaltung, konnten wir dort im Cafe etwas snacken, Gran Turismo spielen und Souvernirs kaufen. Jedoch sind die Mugen-Artikel nicht gerade günstig, im Vergleich zum Rest. Das richtige Restaurant hatte auch offen. Geschmeckt hat es auch!

Für wen ist das Ziel interessant?

Ganz klar für Honda Enthusiasten, für Motorsportbegeisterte, für JDM-Fans die Abseits der Masse etwas erleben wollen und für Leute die Hunger haben. Aber auch GoKart Freunde, Hochseilgartenfans oder Schaulustige für Motorradrennen auf der Kurzstrecke kommen auf ihre Kosten. Wir wünschen viel Spaß!