Tokyo’s Underground

東京 – Tokyo – Das Mekka der automobilen Tuningszene. Während unsere ersten Wochen in Japan natürlich auch Ihre spannenden Momente hatten, wie einige der Kanjozoku in Kyoto zu sehen (jaaa nicht in Osaka), die Drifter am Fuji Speedway oder das erste mal im Linksverkehr Bergpässe zu fahren, ist Tokyo eine komplett andere Welt. Im Stadtverkehr sieht man öfter mal einen Nissan Skyline verschiedener Baureihen, im Nobelviertel steht ein tiefer schwarzer Honda NSX NA2 im Halteverbot und im bunten Glitzerviertel Akihabara funkeln die Neons eines pinken Widebody GTRs. Dies lässt schon viel erahnen, wenn man diese Zeichen ernst nimmt!

Um wirklich in die Tokyo Tuning Szene einzutauchen kommt man an einer Sache definitiv nicht vorbei – ein Auto. Denn die Party findet an Orten statt, wo man ohne nicht hinkommt! Daikoku Parking, Tatsumi Parking und auf der C1 Loop. Dazu kann ich euch Nissan Rent-a-Car nur ans Herz legen. Vor Allem die Filiale nahe der Tokyo Station, da sie 24h offen hat und Ihr werdet euer Auto vor Allem in der Nacht brauchen und froh sein, am nächsten Morgen keinen Parkplatz suchen zu müssen.

24 Nissan Rent-a-Car 2 Chome-5-4 Yaesu, Chuo City, Tokyo 104-0028, Japan

Jetzt müssen nurnoch folgende Kriterien erfüllt sein – trockenes Wetter und Wochenende! Dann kann die volle Pracht der Tuningszene genossen werden. Anfangen sollte man ca. 19 Uhr am Daikoku Parking Richtung Yokohama, da dieser der bekannteste Parkplatz ist und die Polizei ihn oft bereits gegen 21 Uhr schließt.

Wer die Serie Wangan Midnight kennt, wird sich freuen, denn zwischen Yokohama und Tokyo kann man so einiges bestaunen. Die C1 Loop ist eine Art innerstädtische Autobahnschleife, die tatsächlich sehr einer Videospiel-Rennstrecke ähnelt. Das sehen die Bewohner wohl ähnlich, da es jedes Wochenende zu Unfällen durch Straßenrennen auf der C1 Loop kommt. Bleibt man jedoch auf der Slowlane, kann man ab ca. 01:00 nachts mitten im Geschehen der feuchtesten JDM Träume sein. Wir haben uns einen Nissan Cube geliehen und wurden trotz unseres kleinen Kastens sehr nett am Tatsumi aufgenommen und kamen ins Gespräch mit Locals. Nachdem die Polizei den zweiten Parkplatz gegen 22 Uhr sperrte, durften wir einem netten Herren im S2000 hinterherfahren und sind zwischen Lamborghinis mit grüner Unterbodenbeleuchtung und dem lautesten Prius den ich jemals gehört habe über die Rainbowbridge zu anderen Parkplätzen gefahren.

Nach einer langen und spektakulären Nacht haben wir uns in einem 7eleven Verpflegung organisiert und in unserem Cube eine Pause eingelegt. Im Hafenbereich haben noch einige Bilder von Ihrem Auto gemacht und wir sind mit unserem Cube nach 5 Runden auf der Loop beim Sonnenaufgang Richtung Autovermietung gefahren. Doch halt!…. Sonntag morgen sind Tougeläufe nördlich von Tokyo…und was ist mit dem Sundaymorning-Meet am Daikoku!? Naja alles geht eben nicht.

Das schöne an Japan ist die Offenheit der Leute. Wir haben erlebt, dass Supercar neben getuntem Kleinwagen stehen kann, dass Ferrari und Prius Fahrer sich kennen und sich der neuste Hightechschlitten neben einem restaurierten AE86 wohlfühlt.

Julian Müller

In Tokyo gibt es viele weitere Orte für Automobilbegeisterte!

  • Nissan Crossing
  • Gran Turismo Cafe
  • Toyota Mega Web

Shops und Firmen :

  • Seeker
  • Nismo
  • Mugen
  • Spoon
  • Autobacs
  • Upgarage